Die besten Köder für das Angeln von Hechten

Das Gefühl, wenn Hechte anbeißen, ist wohl einer der Höhepunkte beim Fischen. Mit dem richtigen Angelköder können Sie mit Leichtigkeit viele Hechte angeln und dieses Gefühl ausgiebig genießen. Sie müssen ihn nur auswerfen und die ganze Arbeit bleibt dem Köder überlassen. Sie wollen keinen Fehler machen und gute Köderfische kaufen, um einen Hecht zu fangen? Wir haben für Sie nachgeforscht, was Sie im Angelgeschäft am besten kaufen sollten.

Der Spinner

Eine unwiderstehliche Verlockung für Hechte stellen Spinner Köder durch das sich drehende Spinnerblättchen dar, wodurch Druckwellen entstehen. Wichtig ist dabei nicht nur, dass ein Spinner Lichtreflexionen erschafft und vibriert. Er sollte auch robust sein. Spinner eignen sich am besten für Seen, Flüsse und Kanäle.

Der Schwimmköder

Hechte angeln an einer Stelle mit klarem Wasser können Sie mit einem Schwimmköder. Dieser sollte nicht zu schnell sinken. Es handelt sich hier um einen Köder, der einen Hecht sowohl mit Bewegungen als auch mit dem Aussehen anlockt. Durch die Bewegung des Fischschwanzes entstehen sowohl Vibrationen als auch ein dumpfes Geräusch. Mit etwas Geschick können Sie mit Hilfe der Angelrolle auch die Geschwindigkeit kontrollieren.

Der Löffel Köder

Sind Sie ein Hechtangler, sollten Sie unbedingt auch Löffel Köder als Angelzubehör kaufen. Achten Sie darauf, dass der Löffel sich viel bewegt und Vibrationen auslöst. Es gibt Löffel in so vielen verschiedenen Variationen, dass Sie im Angelladen ganz sicher einen Köder finden, der der Nahrung aus dem Gebiet des Hechtes ähnelt, den Sie fangen wollen.

Weiche Köder (Gummiköder)

Weiche Köder sind unglaublich vielseitig. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Ausführungen. Die sanfte Bewegung des Angelköders lockt den Hecht an. Ein kleiner Tipp: Hechte jagen auch Frösche. Kaufen Sie doch einen Gummiköder in Form eines Frosches!

Jerkbaits

Jerkbaits machen sich ausgezeichnet beim Angeln von Hechten, da sie mit ruckartigen Bewegungen einen verwundeten Fisch nachahmen. Hechte haben überaus gute Augen, also machen sich besonders Jerkbaits mit Glanzeffekten perfekt.

Weiteres:

Wenn Sie Hechte angeln, sollten Sie auf die Größe des Angelköders achten. Mit mindestens 13-15cm befinden Sie sich da im perfekten Bereich. Je größer der Köder, desto stärker sind die Druckwellen und Vibrationen. Für das richtige Vorfach empfehlen wir ein Vorfach mit mindestens 23kg Tragkraft. Ist die Strömung sehr stark, sind sogar 36kg empfehlenswert. Fluorocarbon ist in klarem Wasser weniger sichtbar, weshalb dieses Material oft als Vorfach benutzt wird. Wollen Sie an der Oberfläche angeln, dann angeln Sie am besten im Sommer oder frühen Herbst. Wärme lockt Hechte nach oben, während Kälte eher dafür sorgt, dass sie sich in der Tiefe aufhalten. Denken Sie daran, dass sich Hechte meistens in der Nähe von See-Unkraut befinden. Mit der richtigen Technik ist es beinahe egal, welchen dieser Angelköder Sie sich besorgen, um Hechte zu angeln. Die oben genannten Köder ziehen Hechte nämlich alle magisch an! Es empfiehlt sich allerdings generell, mehrere Alternativen im Angelkasten mit sich zu führen, damit man auf verschiedene Situationen vorbereitet ist. Denn bestimmte Köder sind zu gewissen Jahreszeiten und in unterschiedlichen Gewässern effektiver. Hechte Angeln macht Spaß, aber natürlich nur, wenn man auch einen gewissen Erfolg dabei hat.