angeln mit tauwurm

Ode an den Tauwurm! Angeln mit Wurm.

Wir leben in einer Zeit, in der immer wieder neue und nicht selten wirklich sensationell durchdachte Köder auf den Markt kommen, doch nur ein Köder war dem Angler stets und seit Jahrhunderten ein treuer Freund. Dieser Bericht ist eine Ode an den Tauwurm, denn kaum ein Köder ist seit Jahren effektiver, kaum ein Köder ist kostengünstiger. Der Tauwurm ist nicht nur in der freien Natur ein nützliches Tier, denn auch beim Angeln hat er so einige Talente. Aus Anglerperspektive ist der Tauwurm vor allem deshalb so sexy, weil nahezu kein Fisch ihm widerstehen kann. Egal wo und egal auf was Ihr geht, die wenigsten Fische werden einen Tauwurm ablehnen wollen. Wir sagen Euch heute wie Ihr am besten mit Taurum angelt.

Angeln mit Tauwurm – unsere Tipps für das Angeln mit Wurm

Was ist denn eigentlich ein Tauwurm, werden sich jetzt viele Anfänger unter Euch fragen. Nun, ein Tauwurm ist eigentlich nichts anderes als ein gemeiner Regenwurm. Der Regenwurm wird übrigens auch Aalwurm genannt, gewiss wegen seiner Körperform, doch welch schöne Überleitung zum Thema Angeln.

Wie komme ich an Tauwürmer?

Tauwürmer im Angelladen des Vertrauens kaufen

Hier muss man unterscheiden, denn es gibt jene, die selbst auf Tauwurmjagd gehen und andere wiederum, die in den Angelladen gehen werden, dort nach Regenwürmern fragen werden und dann eine Styropor Box erhalten, in der sich die so sehr geschätzten Würmer befinden. Diese sollten kühl aufbewahrt werden, damit die darin enthaltenen Würmer haltbar bleiben und ihren Angeljob wie gewohnt bestens erledigen können.

Tauwürmer in der Natur finden

wurm erdeDie wahren Naturburschen unter uns oder eben all jene, die keinen Angelshop, der Würmer anbietet, in der Nähe haben, werden höchst selbst auf Wurm – Jagd gehen wollen. Regenwürmer kommen meist bei feuchtem Wetter oder zur Zeit der Dämmerung nach oben. Während sie sonst eher unter der Erde in ihren Kanälen ihre Zeit verbringen. Auch morgens, wenn der Tau noch auf dem Laub liegt, wird man den einen oder anderen Regenwurm schnappen können, um ihn – sofern nicht sofort zum Angeln verwendet – bei ein wenig altem Laub und Erde – noch eine schöne Zeit zu machen. Wer bei der Wurmjagd eher glücklos agiert, kann wie beim Angeln auch, ein wenig nachhelfen. So stehen wohl Tauwürme – fragt uns bitte nicht warum – so gar nicht auf Senf, denn sobald man am richtigen Wurm Spot Senf aufbringt, kommen die Würmer auch schon nach oben. Hier sei allerdings erwähnt, dass klassischer Senf noch lange nicht so effektiv ist wie zum Beispiel Senfmehl, das man allerdings natürlich nicht ständig im Haus hat. Doch wie lockt man einen Wurm mit Senf? Natürlich macht es wenig Sinn mit einer Tube Senf am Boden entlang zu streichen, vielmehr nimmt man gerne mal Senfmehl, mischt es mit Wasser, um es dann mit einer Gieskanne auf den Boden zu geben. Den richtigen Ort dafür, erkennt man nicht selten am recht gut zu erkennenden Kot der Würmer.

So bringt man die Würmer auf den Haken

Friedfisch und Räuber stehen beide auf den Tauwurm, da der Wurm zur natürlich vorkommenden Beute für die Fische gehört. Sehr wohl gibt es jedoch durchaus verschiedene Strategien, wenn es um das richtige Haken der Würmer geht.

  • Wer auf Raubfische angelt, so zum Beispiel auf Aal wird auf jene Methode, den Wurm zu haken, stehen. Der Klassiker beim Wurm Angeln, auf den nicht weniger schwören, besagt, dass der Wurm in der Mitte mehrfach durchbohrt wird, während die äusseren Enden des Wurms für ausreichend visuelle Aufmerksamkeit sorgen. Die Spitze des Hakens muss hierbei keineswegs von Wurm bedeckt sein. Beim Angeln selbst, sollte aufgrund der freiliegenden Enden des Wurms, sollte man etwas geduldiger mit dem Haken sein, da es dauert bis der Fisch am Haken ist.
  • Für ähnlich viel Aufmerksamkeit unter Fischen aller Art, sorgt die zweite Methode. Dabei wird der Wurm lediglich im oberen Bereich des Wurms, der schlicht stabiler ist, einmal durchstochen. Dies führt natürlich zu Köderverlusten und Fehlbissen, eignet sich jedoch bestens für Schleien, Barsche, Karpfen und andere.
  • Es gibt durchaus auch Hilfsmittel, die uns dabei helfen, den Wurm perfekt auf die Nadel zu kriegen. Mittels einer Wurmnadel zum Beispiel. Zwar wird man hier seltener den Köder so zum Beispiel beim Auswerfen verlieren, doch geht die Sicherheit auf Kosten der Attraktivität für die Zielfische. Um für mehr Bisse zu sorgen, macht es Sinn, den Tauwurm nicht ganz aufzuziehen.
  • Das Wurmbündel: Wer auf Wels oder auch Aal geht, wird diese Methode, diese Montage zu schätzen wissen. Hierbei nimmt man mehrere Würmer, um sie zu einem Bündel auf den Haken einzufädeln. Dieses Bündel erinnert dann ein wenig an einen Kraken. Diese Quasi Tentakel – artigen Bewegungen des Bündels, sind der Hingucker für all die Räuber, die auf Grund nach Beute suchen. So werden Waller und Aal diesem Bündel nur schwer widerstehen können.

Wir hoffen wir konnten Euch ein paar Tipps zum Angeln mit Wurm bzw. Tauwurm geben und wünschen Euch viel Freude und Gelingen mit eben diesen.